Bavaria Care Blog

Mo-Fr: 9 - 12 + 13 - 19 UhrKontakt

Telefon: 089/64 26 00 54

Wie läuft eine häusliche Seniorenbetreuung ab ?

Als erstes sollte abgeklärt werden, ob die Rahmenbedingungen für eine Betreuung zu Hause gegeben sind. Der Pflegekraft sollte ein Zimmer in Haus oder Wohnung des Betreuungsbedürftigen zur Verfügung gestellt werden. Dieses Zimmer sollte im besten Fall auch auf der selben Etage oder zumindest im selben Gebäude sein indem sich der Pflegebedürftige aufhält. Das Zimmer sollte über folgende Grundausstattung verfügen: Kleiderschrank, Bett, Tisch. Küche und Badezimmer können gemeinschaftlich genutzt werden. Eine Betreuung durch Haushaltshilfen aus Polen ist sowohl in einem Haus als auch in einer Wohnung möglich.

Sind diese Grundvoraussetzungen gegeben, ist es wichtig abzuklären ob der Pflegebedürftige bereit ist, diese Form der Betreuung anzunehmen. Bevor eine häusliche Betreuung organisiert wird, sollte man mit dem/der Betreuungsbedürftigen sprechen und sie/ihn auf die Betreuung vorbereiten.

Als nächstes sollten Sie nun mit der Vermittlungsagentur Kontakt aufnehmen. Um geeignetes Personal zu finden, ist es für die Vermittlungsagentur wichtig sich einen Gesamteindruck der Betreuungssituation zu verschaffen. Hierfür sollte vom Betreuungsbedürftigen selbst oder von einem Angehörigen der Fragebogen zur Bedarfsanalyse ausgefüllt werden. Die Datenaufnahme ist bei BAVARIA CARE® auch telefonisch möglich.

Nachdem die Daten aufgenommen wurden, kann die Vermittlungsagentur dem Betreuungsbedürftigen oder dessen Angehörigen Personalvorschläge von polnischen Haushaltshilfen und Pflegekräften zukommen lassen. Dies geschieht in der Regel innerhalb von ein bis zwei Werktagen. Zudem bekommt der Betreuungsbedürftige ein individuell auf die Pflegesituation abgestimmtes Kostenangebot zugeschickt.
Gemeinsam mit den Pflegebedürftigen/Angehörigen gilt es nun einen geeigneten Termin festzulegen an dem die Pflegerin anreisen kann. Eine Vermittlung ist in der Regel innerhalb von 5-10 Tagen möglich.

Die Anreise der Pflegekräfte erfolgt meist mit einem Reise- oder Shuttlebus. Bei der Anreise mit dem Reisebus muss die Pflegerin an einem nahegelegenen Busbahnhof abgeholt werden. Auch eine Weiterreise mit dem Taxi ist möglich. Bei der Anreise mit dem Shuttlebus reisen die Pflegekräfte direkt bei dem/der Pflegebedürftigen an. Ob eine Anreise mit einem Klein- oder Shuttlebus möglich ist, hängt vom Wohnort der Pflegerin in Polen, dem Wohnort des Pflegebedürftigen in Deutschland und dem Wochentag, an dem die Betreuung beginnen soll ab.

Nach Anreise der Pflegekraft, ist es wichtig das Personal in die häuslichen Gegebenheiten einzuweisen und grundlegende Dinge zu klären. Sollte der Betreuungsbedürfige selbst nicht in der Lage sein dies wegen beispielsweise Immobilität zu übernehmen, ist es sinnvoll wenn am Tag der Anreise ein Angehöriger, Nachbar, Mitarbeiter eines Pflegedienstes etc. vor Ort ist um die Einweisung zu übernehmen.

Die Pflegehilfen bleiben in der Regel 2-3 Monate vor Ort, und wechseln sich dann alternierend mit einer weiteren Pflegehilfe ab.

Weitere Informationen erhalten Sie hier 
 

Kommentieren