Bavaria Care Blog

Mo-Fr: 9 - 12 + 13 - 19 UhrKontakt

Telefon: 089/64 26 00 54

Vergleich: Polnische Pflegekraft selbst anstellen oder über eine Agentur?

Was sind die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Anstellungsmöglichkeiten für eine Pflegekraft aus Osteuropa ? Ist es besser Pflegekräfte aus Osteuropa direkt anzustellen oder eine Pflegeagentur zu beauftragen ?  

In nachfolgendem Beitrag möchten wir auf die Vor- und Nachteile einer privaten Festanstellung im Vergleich zu einer Vermittlungsagentur für polnische Pflegekräfte eingehen. Da die Kosten und Rahmenbedingungen für eine 24 Stunden Pflege abhängig vom Pflege-/Betreuungsaufwand und der Qualifikation der Pflegehilfe stark variieren können haben wir im Kostenbeispiel allgemein gängige bzw. Durchschnittswerte verwendet. Die wöchentliche Arbeitszeit bei den Kostenbeispielen beträgt 40 Stunden.

pflegeagentur

 

wichtig2Bei einer häuslichen Vollzeit Betreuung (24 Stunden Pflege) geht man grundsätzlich von einer Mindestarbeitszeit von 35 – 40 Stunden pro Woche aus. Auch wenn oft von einer „24h Pflege“ die Rede ist, ist damit nicht gemeint, dass die Pflegerin 24 Stunden am Stück arbeitet. Sie ist weder rechtlich noch physisch dazu in der Lage. Eine 24 Stunden Betreuung ist vielmehr so zu verstehen, dass die Pflegekräfte im Haus wohnen und somit auch eine bestmögliche Sicherheit und Betreuung gewähren können. Durch die Rufbereitschaft und die räumliche Nähe kann die Pflegerin schnell bei Notsituationen eingreifen und Hilfe leisten. Sie ermöglicht der Pflegebedürftigen Person trotz Pflegebedürftigkeit im eignen Zuhause wohnen bleiben zu können. Bei der Vermittlung einer Betreuungskraft über die Arbeitsagentur ist grundsätzlich vorgesehen, dass der Pflegebedürftige einen Arbeitsvertrag mit 38,5 Stunden pro Woche oder mehr mit der Pflegerin abschließt. Je nach Betreuungsaufwand beläuft sich die wöchentliche Arbeitszeit  auch bei Vermittlungsagenturen auf 35 bis 40 Stunden pro Woche.

 

Vor- und Nachteile auf einen Blick:


Begriffsklärung:


Vermittlungsagentur = Eine Vermittlungsagentur die Pflegekräfte aus Polen oder anderen osteuropäischen Ländern an private Haushalte vermittelt.
Rechtsgrundlage: Entsendegesetz

Festanstellung = Eine Pflegekraft wird mittels eines Arbeitsvertrages direkt beim Pflegebedürftigen angestellt. Der Pflegebedürftige selbst wird zum Arbeitgeber.
Rechtsgrundlage: Arbeitnehmerfreizügigkeit.
 
 

Vermittlungsagentur Festanstellung
Vorteile Nachteile Vorteile Nacheile
Schnell verfügbares Personal Kein Weisungsrecht Volles Weisungsrecht meist müssen mehrere Wochen eingeplant werden bis geeignetes Personal gefunden wird
Kurze Vorlaufzeit Keine Erstellung von Arbeitsplänen möglich Erstellung von Arbeitsplänen möglich Lange Vorlaufzeit
Schneller Personalwechsel möglich Freie Auslegung des Vertrages nur bedingt möglich Freie Vertragsgestaltung Bei Problemen kann Personal nicht einfach ausgewechselt werden
Ansprechpartner bei Problemen vertragliche Änderungen müssen mit Agentur geklärt werden Gehalt kann frei verhandelt werden (mindestens 8,5€/h) Kein Ansprechpartner bei Problemen
Kaum bürokratischer Aufwand Hoher Arbeitsaufwand für Arbeitgeber
Keine Urlaubsgewährung Urlaubsgewährung (Vertretung muss selbst organisiert werden).
Keine Lohnfortzahlung im Krankheitsfall Lohnfortzahlung im Krankheitsfall
Kurze Kündigungsfrist meist 14 Tage Kündigungsfrist meist 1-2 Monate
Viel Mitspracherecht bei Personalwahl Wenig Mitspracherecht bei Auswahl des Personals (wenn über Arbeitsagentur)
Keine Lohnbuchhaltung Lohnbuchhaltung erfordert
Keine Organisation von An- und Abreise Organisation An- und Abreise.
Keine Erstellung von Arbeitsvertrag Erstellung von Arbeitsvertrag erforderlich

 

 
Kostenbeispiel für eine 24 Stunden Betreuung durch eine Pflegekraft aus Polen über eine Agentur. (Pflegebedürftiger hat Pflegestufe I)

Die mit einem Minus(-) gekennzeichneten Positionen wie zum Beispiel das Pflegegeld, sind Positionen die Sie mit den Betreuungskosten gegenrechnen können. Angenommen der Pflegebedürftige hat die Pflegestufe I. So stehen ihm 244€ pro Monat zur freien Verfügung. Dieser Betrag kann von der Betreuungspauschale (in diesem Beispiel 1995€ pro Monat) abgezogen werden.

Monatliche Kosten € 1995,00
Pflegegeld monatlich – € 244,00
Verhinderungspflege mtl. anteilig – € 134,00
Kurzzeitpflege mtl. anteilig – € 67,00
Betreuungsleistungen monatlich – € 104,00
Monatliche resultierende Kosten € 1.446,00

 

wichtig2Steuerliche Vorteile:

Bei der jährlichen Einkommensteuer können bis zu € 4.000,00 als „haushaltsnahe Dienstleistung“ beim Finanzamt abgesetzt werden.

 

Kostenbeispiel für eine 24 Stunden Betreuung durch eine polnische Pflegekraft mit Arbeitsvertrag und Festanstellung. (Pflegebedürftiger hat Pflegestufe I)

Die mit einem Minus(-) gekennzeichneten Positionen wie zum Beispiel das Pflegegeld, sind Positionen die Sie mit den Gesamtkosten gegenrechnen können. Angenommen der Pflegebedürftige hat die Pflegestufe I. So stehen ihm 244€ pro Monat zur freien Verfügung. Dieser Betrag kann von den Lohnkosten abgezogen werden.

Lohnkosten für Pflegekraft (Arbeitnehmer brutto) mtl. € 1.520,00
+ Rentenvers. , hälftig, dzt. 18,7 % € 142,12
+ Krankenvers., hälftig, dzt. 14,6 % (AOK) € 113,67
+ Arbeitslos.vers., hälftig, dzt. 3 % € 22,80
+ Pflegeversicherung, hälftig, dzt. 2,35% € 17,86
Gesamte monatliche Lohnkosten (Arbeitgeber Brutto) € 1816,45
+ Lohnbuchhaltung/Steuerberater € 75
+ Lohnfortzahlung Urlaub : Mindesturlaub 24 Tage € 119,5
– Pflegegeld monatlich – € 244,00
– Verhinderungspflege mtl. anteilig – € 134,00
– Kurzzeitpflege mtl. anteilig – € 67,00
– Betreuungsleistungen monatlich – € 104,00
Monatliche resultierende Kosten: € 1.461,95

 

arrowblauBei krankheitsbedingtem Arbeitsausfall muss der Lohn bis zu 6 Wochen lang voll ausgezahlt werden. Die Kosten können daher noch höher ausfallen als hier dargestellt.

 

wichtig2Steuerliche Vorteile:

Beim Finanzamt können über die jährliche Einkommensteuer 20 % als haushaltsnahe Dienstleistung abgesetzt werden, maximal € 4.000,00 p.a.. Das sind beim obigen Rechenbeispiel von € 1.816,45 bei 12 Monaten = € 21.797,40 davon 20 % € 4.359,48.
Hiervon wären dann € 4.000,00 beim Finanzamt in Ansatz zu bringen.

Zu den beiden hier aufgeführten Varianten (Anstellung und Agentur) gibt es auch noch die Möglichkeit eine selbständige Pflegerin aus Polen zu engagieren. Aus rechtlichen Gründen raten wir von dieser Variante ab und distanzieren uns ausdrücklich von der Vermittlung selbständiger Pflegehilfen.

Stand: 20.06.2016

 

 

Trotz sorgfältiger Recherchen bei der Zusammenstellung der Informationen kann eine Haftung für den Inhalt nicht übernommen werden. Die Erläuterungen erfolgen vorbehaltlich etwaiger gesetzlicher Änderungen

5 Responses auf “Vergleich: Polnische Pflegekraft selbst anstellen oder über eine Agentur?”

  1. […] Artikel-Tipp: Vergleich- Pflegekraft aus Osteuropa selbst anstellen oder über eine Agentur ? […]

  2. […] Nur wer ein Gästezimmer  in der Wohnung oder im Haus hat kann eine Hilfe nach Hause holen. Bei sehr hohem Pflegebedarf muss ein Pflegedienst dazu gebucht werden da die Haushaltshilfen keine sogenannte Behandlungspflege (z.B. Injektionen, Wundversorgung, Katheterversorgung etc. ) übernehmen dürfen sondern ausschließlich die Grundpflege. Man sollte jedoch die Bereitschaft haben, dass eine zunächst fremde Person den Haushalt führt und die Grundpflege übernimmt.  Artikel Tipp: Vergleich – Pflegekraft selbst anstellen oder über eine Agentur ?  […]

  3. […] die eventuell anstehenden Unstimmigkeiten frühzeitig erörtert und somit auch lösen kann. Die Pflege Agentur wird dann schnellstmöglich Abhilfe gegen diese Probleme schaffen, damit Vorort wieder alles […]

  4. […] Artikel Tipp: Vergleich: polnische Pflegekraft selbst anstellen oder über Agentur  […]

  5. […] Eine ebenfalls legale Möglichkeit eine 24h Pflege zu Hause zu organisieren ist der Weg über eine Festanstellung. Rechtsgrundlage hierfür ist die sogenannte Arbeitnehmerfreizügigkeit. Seit dem 1. Mai 2011 können Menschen aus den acht mittelosteuropäischen EU-Beitrittsländern ohne Einschränkungen in Deutschland arbeiten. Der Pflegebedürftige selbst wird hierbei zum Arbeitgeber und stellt die Pflegekraft über einen Arbeitsvertrag ein. Ein Kostenbeispiel und einen Vergleich der beiden Beschäftigungsformen finden Sie hier. […]

Kommentieren