Pflegekraft gesucht: Polnische Haushaltshilfe – ja oder nein? Interview mit Julian Klauss von Bavaria Care

Immer häufiger stellen Angehörige für die Pflege eines kranken Familienmitglieds eine Pflegekraft aus dem Ausland ein. Sehr gerne wird hier auf die Möglichkeit einer polnischen Haushaltshilfe zurückgegriffen. Doch kann das überhaupt gutgehen? Ist eine polnische Haushaltshilfe genauso gut ausgebildet wie eine deutsche Pflegekraft? Und wie findet man überhaupt ein seriöses Angebot?

In einem Interview mit Julian Klauss, dem Geschäftsführer von Bavaria Care, habe ich mich über mögliche Vorzüge einer polnischen Haushaltshilfe erkundigt.

 

Herr Klauss, was genau sind die Ziele und Aufgaben Ihrer Firma?

Bavaria Care ist eine Vermittlungsagentur, die sich auf die deutschlandweite Vermittlung von Pflegehilfen aus Osteuropa spezialisiert hat. Unser Ziel ist es, hilfe- und pflegebedürftigen Senioren eine Möglichkeit zu geben, in den eigenen vier Wänden durch kompetentes Personal betreut zu werden. Täglich bekommen wir neue Anfragen von Senioren oder deren Angehörigen, die sich für eine häusliche Betreuung interessieren.

Als etablierte Vermittlungsagentur ist uns viel daran gelegen, unseren Kunden ein hohes Maß an Qualität zu bieten. Wir nehmen uns daher viel Zeit auf die Wünsche und Anforderungen unserer Kunden einzugehen. Ein enger Kontakt zu unseren Kunden ist uns sehr wichtig. Nach einer ausführlichen Bedarfsanalyse können wir unseren Kunden ein maßgeschneidertes Angebot für eine häusliche Betreuung unterbreiten. Neben der Beratung und der Vertragsabwicklung gehört die Planung der An- und Abreise sowie ein Wechsel des Betreuungspersonals zu unseren Aufgabenbereichen.

 

Mit welchen Wünschen und Anforderungen kommen Kunden zu Ihnen?

Für die meisten Kunden ist das Thema „Betreuung aus Osteuropa“ Neuland. Die Abwicklung und Planung läuft in der Regel über die Angehörigen oder gesetzlich Bevollmächtigten des Kunden. Da dieses Beschäftigungsmodell rechtlich und inhaltlich sehr komplex ist, ist es den Kunden in erster Linie wichtig, mit einem seriösen Anbieter zu arbeiten. Sie möchten ausgiebig über die rechtlichen Grundlagen informiert werden. Zudem spielt der Kostenfaktor eine große Rolle. Viele Angehörige können die Betreuung des Pflegebedürftigen nicht oder nicht mehr selbst übernehmen und wenden sich daher oft sehr spontan an uns. Oftmals muss eine häusliche Betreuung innerhalb weniger Tage organisiert werden.

Den Kunden ist es wichtig, dass jemand rund um die Uhr für sie da ist und sie im Alltag unterstützt. Angefangen bei der hauswirtschaftlichen Versorgung wie das Einkaufen, die Zubereitung von Speisen das Waschen der Wäsche bis hin zur Unterstützung bei der Grundpflege können die von uns vermittelten Pflegehilfen die Senioren in jeder Situation unterstützen.

 

Warum empfehlen Sie eine polnische Haushaltshilfe?

Es hat sich über die Jahre so entwickelt, dass Polen zu einem der größten Anbieter im Dienstleistungssektor der häuslichen Seniorenbetreuung geworden ist. Dies ist zunächst einmal auf die geografische Nähe zu Deutschland zurückzuführen. Deutsch gehört in Polen noch vor Englisch zu den meist gesprochenen Fremdsprache.

In Polen ist es eine Selbstverständlichkeit, dass Verwandte und Angehörige sich um einen Pflegebedürftigen kümmern. Dieser selbstverständliche, liebevolle und herzliche Umgang mit Hilfe- und Pflegebedürftigen Senioren zusammen mit den sprachlichen Voraussetzungen hat Personal aus Polen für den Bereich der häuslichen Seniorenbetreuung so beliebt gemacht. Die guten Erfahrungen haben auch Bavaria Care veranlasst sich auf diesen Sektor zu spezialisieren.

 

Was sollte ich beachten oder wissen, wenn ich eine polnische Haushaltshilfe einstellen möchte?

Wichtig ist im Vorfeld abzuklären ob der Betreuungsbedürftige bereit dazu ist, sich auf eine fremde Person im Haushalt einzustellen. Sie sollten sich ausführlich über die verschiedenen Beschäftigungsmöglichkeiten für eine polnische Haushaltshilfe informieren. Treffen Sie keine überstürzten Entscheidungen und informieren Sie sich bei Angeboten über die rechtlichen Grundlagen.
Eventuell müssen auch Vorkehrungen im Haus oder Wohnung des Pflegebedürftigen getroffen werden. Der Betreuungskraft muss ein Zimmer zur Verfügung gestellt werden. Bei Bedarf an medizinischen Pflegeleistungen (Medikamentengabe, Katheterpflege, Wundversorgung etc.) sollten Sie zusätzlich auch noch einen ambulanten Pflegedienst beauftragen.

Wichtig ist es auch sich über die Finanzierung Gedanken zu machen. Sie sollten Kranken-,Pflege-, Unfallversicherung etc. im Vorfeld kontaktieren um über eine mögliche Kostenbeteiligung zu sprechen.

 

Welche Vorteile bilden sich gegenüber einer Pflegekraft aus Deutschland heraus? Was sind die Nachteile?

Die Vorteile gegenüber einer Versorgung durch deutsches Pflegepersonal sind in erster Linie die Kosten. Die Kosten für eine vergleichbare Leistung durch deutsches Personal können leicht doppelt oder dreimal so hoch sein. Für den Großteil wäre eine Versorgung auf diesem Wege finanziell nicht tragbar.

Die von uns vermittelten Pflegehilfen dürfen auch bei entsprechender Qualifikation keine medizinischen Pflegeleistungen erbringen. Pflegebedürftige die sogenannte Pflegesachleistungen benötigen müssen zusätzlich einen ambulanten Pflegedienst beauftragen. Dies könnte durchaus als Nachteil betrachtet werden.

 

Wie wählen Sie die geeignete Haushaltshilfe aus? Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden, um in Ihrer Kartei aufgenommen zu werden?

Gemeinsam mit unserem in Polen sitzenden Dienstleister wählen wir das passende Personal für den Kunden aus. Hierbei gibt es viele Kriterien die wir berücksichtigen. Über einen ausführlichen Fragebogen und persönliche Gespräche erfragen wir die erwünschten Voraussetzungen an das Personal. Beispiele hierfür sind: Alter, Geschlecht, Sprachkenntnisse, Fahrerlaubnis etc. Selbstverständlich bekommt auch die Betreuungskraft den Fragebogen vorgelegt und kann entscheiden ob sie die Stelle annehmen möchte.

Da wir selbst kein Personal beschäftigen greifen wir hier auf die Betreuer Kartei unseres Dienstleisters zurück.

 

Gibt es keine Schwierigkeiten bei der Zusammenarbeit zwischen Patient, Familie und Haushaltshilfe? Zum Beispiel schon angefangen bei der Sprache?

Diese Form der Beschäftigung ist für alle Beteiligten anfangs eine Umstellung. Hinzu kommt, dass eine häusliche Betreuung meist durch eine gesundheitliche Verschlechterung, oder aus einer akuten Notlage heraus engagiert wird. Es kommen also oft mehrere Umstellungen auf den Betreuungsbedürftigen zu. Aus dieser Notlage heraus entsteht aber sehr schnell eine enge Verbindung zwischen dem Betreuungspersonal und den Pflegebedürftigen. Die Pflegebedürftigen erkennen schnell den großen Nutzen und die Sicherheit, die sie durch die Haushaltshilfe haben. Natürlich können auch mal Verständigungsprobleme auftauchen. Wir haben aber die Möglichkeit bei der Auswahl des Personals auf die sprachlichen Anforderungen und Wünsche des Kunden einzugehen.

 

Spielt Geld bei der Wahl der Pflegekraft eine Rolle? Sind polnische Haushaltshilfen billiger als deutsche?

Der Preis für eine häusliche Betreuung variiert und wird in der Regel nach den fachlichen und sprachlichen Fähigkeiten des Personals sowie dem Umfang der Betreuung berechnet. Vergleichbare Leistungen durch deutsches Personal sind erheblich teurer.

 

Sollte man nicht besser gut ausgebildete Pflegedienste aus Deutschland in Anspruch nehmen, um dadurch beispielsweise die Arbeitslosenzahlen zu senken und die eigene Wirtschaft zu stärken?

Der rapid steigende Pflegebedarf und der Mangel an Pflegepersonal ist zu einem ernstzunehmenden Problem in Deutschland geworden. Stationäre Pflegeeinrichtungen suchen mancherorts händeringend nach Personal. Pflegebedürftige Senioren bekommen teilweise nur schwer einen Pflegeplatz oder werden auf lange Wartelisten gesetzt. Die Unterstützung des Pflegesystems durch Pflegehilfen aus Osteuropa ist also momentan gar nicht mehr wegzudenken.

Zudem profitieren teilweise auch Pflegedienste von diesem Modell denn Pflegeleistungen im Sinne des Pflegegesetzes müssen nach wie vor durch einen ambulanten Pflegedienst erbracht werden. Bei einem erhöhten Pflegebedarf können Pflegebedürftige die normal in eine stationäre Einrichtung müssten also weiterhin zu Hause bleiben. Auf diese Weise entsteht eine win-win-Situation für beide Seiten.

Quelle und Originaltext: www.der-pflegeblogger.de

Zur Unternehmensvision von Bavaria Care: hier

 

Bewertung abgeben
Sending
User Review
4.82 (11 votes)

No Responses auf “Pflegekraft gesucht: Polnische Haushaltshilfe – ja oder nein? Interview mit Julian Klauss von Bavaria Care”

  1. […] Zustand schöpfen. Natürlich ist es mit Aufwand für die Betroffenen verbunden, auch wenn eine Pflegekraft im Haus wohnt, aber das wiegt das gute Gefühl und alles getan zu haben für den zu Pflegenden bei weitem […]

Kommentieren